Wenn der Wind singt / Pinball 1973

Dumont, , 268 Seiten, ISBN:  978-3832197827

Wenn der Wind singt und Pinball 1973 sind Murakamis erste schriftstellerische Gehversuche. Lange waren sie nur auf Englisch erhältlich, nun hat Dumont die beiden Kurzromane endlich auch in deutscher Übersetzung herausgebracht.

Die Anfänge von Haruki Murakami

Für Murakami-Fans war es nur schwer verständlich: Bisher waren seine ersten beiden Kurzromane, Wenn der Wind singt und Pinball 1973 nur auf Englisch erhältlich – und das auch nur umständlich als Ausgabe in der English Library des japanischen Verlages Kodansha. Dass beide Romane erst über 40 Jahre nach ihrer Erst Erstveröffentlichung in Deutschland erscheinen (immerhin ist Murakami in Deutschland seit rund 15 Jahren auch kein völlig unbekannter Schriftsteller mehr), liegt wohl auch daran, dass Murakami erst seinen dritten Roman, Wilde Schafsjagd, als Beginn seiner Schriftstellerkarriere betrachtet. Dies offenbart er im Vorwort zu Wenn der Wind singt und Pinball 1973. Gleichzeitig schätzt er aber auch den Wert beider Werke:

„Dennoch schätze ich meine beiden ‚Küchentisch-Romane‘. Sie sind wie alte Freunde. Vielleicht werde ich ihnen nie wieder begegnen, aber vergessen werde ich sie ganz bestimmt nie.“ (17f.)

Gleiche Geschichten, aber andere Aura

Die englischen Ausgaben von Murakamis Erstlingswerken hatte ich schon vor längerer Zeit besprochen. Wer genaueres zur Geschichte lesen will, kann dies bei den jeweiligen Buchbesprechungen tun: Wenn der Wind singt, Pinball 1973. Wichtig ist aber erstmal nur zu wissen, dass beide Romane inhaltlich miteinander verbunden sind und dass es deshalb deutlich Sinn macht, beide in einem Band zu veröffentlichen. Wenn der Wind singt, Pinball 1973 und Wilde Schafsjagd bilden übrigens eine Art Trilogie, es lohnt sich also, alle drei Romane hintereinander zu lesen.

Buchgestaltung

Mit der Buchgestaltung bleibt Dumont dem Konzept treu, das der Verlag seit der Veröffentlichung von Tsukuru Tazakis Pilgerjahren verfolgt: ein einfacher weißer Bucheinband mit einem durchsichtigen Umschlag aus Folie, der dem Buch Farbe verleiht. Die schlichtweißen Buchrücken mit den kräftigen Farbverläufen machen auch im Buchregal einiges her.

Bild vom Buch Wenn der Wind singt / Pinball 1973

Bild vom Buch Wenn der Wind singt / Pinball 1973

Bild vom Buch Wenn der Wind singt / Pinball 1973

Bild vom Buch Wenn der Wind singt / Pinball 1973

Verfasst am 2. Juni 2015 von

Tags: , ,

Wenn der Wind singt / Pinball 1973
Dumont 2015, 268 Seiten, ISBN: 978-3832197827
Fazit
Murakamis erste schriftstellerische Gehversuche als Doppelband und in deutscher Erstveröffentlichung. Für jeden Fan ein Muss!

Ähnliche Bücher2


Das Happy End der Elefantenfabrik

Das Happy End der Elefantenfabrik
Bisher unveröffentlicht

Wilde Schafsjagd

Wilde Schafsjagd
Fortsetzung zu diesem Buch

Kommentare

  1. Interessant. Über die Bücher habe ich schon vor vielen Jahren mehrfach kommuniziert, sowohl mit Murakami’s Vertretern in Japan als auch mit DuMont. Ich hielt „Hear the Wind Sing“ für eines von Murakamis besten Werken. Jedes Mal hieß es, der Autor distanziere sich von seinen frühen Werken insoweit, dass er sie nicht übersetzt haben wollte. Umso erstaunlicher, dass vom Verlag nun eine Übersetzung gar aus dem Japanischen behauptet wird. Für mich schließt sich Murakamis Wackelhaltung an die seltsamen Publikationen von Kalendern und seinem Buch übers Laufen an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.