Kategorie: Kriminalromane

Während Krimis und insbesondere skandinavische Krimis boomen, fristen Kriminalromane aus Japan aktuell eher ein Schattendasein. Zwar gibt es einig wenige japanische Autoren wie Keigo Higashino, von denen momentan einmal jährlich ein neues Buch erscheint, japanische Literatur steht aber in Deutschland nach wie vor eher für Ästhetik und ruhige Erzählungen, weniger für Krimis.

Auf dieser Seite findest du einen Überblick über alle bisher auf japanliteratur.net vorgestellten Kriminalromane sowie eine Übersicht über Krimiserien und japanische Krimis zu besonderen Themen.

Bekannte japanische Krimiautoren

Krimiserien

Krimis, die in Japan spielen

Neben originär japanischen Krimis gibt es eine Menge Krimis, die in Japan spielen – meist handelt es sich dabei um Serien.

– Sujata Massey
– Andreas Neuenkirchen

Deutsch-japanische Ermittlungen

Deutsche Ermittler, die zum Austausch nach Tokyo gehen und umgekehrt – oder aber auch japanische Ermittler, die sich plötzlich in Deutschland wiederfinden. Die interkulturelle Zusammenarbeit wird auch in einigen Krimis deutscher Autoren thematisiert. Mit den Ermittlungen des Inspektor Takeda, die seit 2016 im Aufbau Verlag erscheint,

– Gert Anhalt
– Carsten Germis
– Henrik Siebold

Alle Bücher im Überblick

Tödliche Manga
17. April 2018

Tödliche Manga

Ein Krimi, der in Japan spielt und sich noch dazu um Manga dreht – die perfekte Lektüre für Japan-Fans oder vielleicht sogar ein gutes Geschenk für Manga-Fans?

Inspektor Takeda und der lächelnde Mörder
15. April 2018

Inspektor Takeda und der lächelnde Mörder

Spannenden Krimis und Thriller, die in Japan spielen, gibt es in diesem Frühjahr einige. Der japanische Kommissar in diesem Krimi ermittelt allerdings nicht in Japan, sondern in Deutschland – und das schon zum dritten Mal.

Shinigami Games
16. September 2016

Shinigami Games

Nach den ersten beiden spannenden Japan-Krimis legt Andreas Neuenkirchen mit dem dritten Teil Shinigami Games nochmal deutlich zu. Allerdings weniger an Tiefgründigkeit, sondern vor allem an Action. Und deshalb wäre statt Japan-Krimi das Etikett „Action-Thriller“ bei diesem Teil wohl passender gewesen.

Ich habe ihn getötet
1. Mai 2016

Ich habe ihn getötet

Keigo Higashino zählt zu den brillanten Krimiautoren, ist bisher trotzdem leider aber noch kaum bekannt. Mit Ich habe ihn getötet bringt Klett-Cotta nun den vierten Krimi in deutscher Übersetzung – und auch diesmal ist Higashinos Krimi absolut spannend, das Ende dann aber doch etwas unbefriedigend.

Tokio Kill
8. Juni 2015

Tokio Kill

Privatdetektiv Jim Brodie ist zurück und ermittelt erneut in Tokio. Nach dem ersten Band Japantown macht Barry Lancet in Tokio Kill einiges besser.

Böse Absichten
30. Mai 2015

Böse Absichten

Keigo Higashino, das ist ein Synonym für wirklich gut gemachte, intelligente Krimis. Leider ist Higashino ist Deutschland wohl eher noch ein Geheimtipp. Wer den Autor kennenlernen möchte, der sollte unbedingt zunächst diesen Krimi lesen, der bisher wohl der beste Krimi ist, der von Higashino auf Deutsch veröffentlicht wurde.

Zwei Fremde in der Dunkelheit
30. April 2015

Zwei Fremde in der Dunkelheit

Zwei Japaner treffen sich an einem stürmischen Abend in einem kleinen Hotel in Frankreich. Als der Strom ausfällt, gestehen sich beide im Schutz der Dunkelheit ihr größtes Geheimnis und begehen einen Pakt.

Roppongi Ripper
8. April 2015

Roppongi Ripper

Vor einem Jahr debütierte Andreas Neuenkirchen mit dem unterhaltenden, humorvollen Japan-Krimi Yoyogi Park. Nun folgt der zweite Teil. Kann die Reihe das hohe Anfangsniveau halten?

The Kizuna Coast
21. Februar 2015

The Kizuna Coast

Eigentlich war die Buchreihe um die amerikanisch-japanische Hobbydetektivin Rei Shimura mit einem unspektakulären Ende schon längst abgeschlossen. Doch Tsunami und Atomkatastrophe in Japan 2011 brachten neuen Stoff für die Serie.

Sayonara, Bulle
10. Februar 2015

Sayonara, Bulle

Als Polizeiermittler im niedersächsischen Peine, das ist alles andere als sexy. Noch dazu, wenn man ein erfolgloser Ermittler ist wie der Mittfünfziger Bernie Ahlweg. Sein Chef möchte nur eins: Bernie loswerden – und schickt ihn deshalb zu einem Polizeiaustausch nach Tokyo.