Tokyo Love

Tokyo Love



Originalausgabe:
蛇にピアス Shueisha 2004

Aus dem Japanischen von Sabine Mangold:
List
128 Seiten
ISBN: 9783548607764

Ähnliche Bücher

Gold Rush
Gold Rush
Miri Yu
Die Zeit, die uns bleibt
Die Zeit, die uns bleibt
Toshiki Okada

Gewalt, Zügellosigkeit, Drogen, Sex und Selbstverstümmelung. Mit ihrem Buch, das schonungslos alle Tabus brechen will, hat die damals 20-jährige Kanehara gleich den Akutagwa-Literaturpreis bekommen, den auch schon Kenzaburo Ôe erhielt. Mit dessen Literatur hat ihr trashiger, kurzweiliger Roman aber nichts gemein.

Lui lebt seit kurzem mit dem Punk Ama zusammen, der eine gespaltene Zunge hat. So eine Schlangenzunge möchte sie auch und geht kurzerhand zu einem Tätowierer. Mit dem fängt sie dann auch gleich eine Affäre an, damit er sie umsonst tätowiert. Sie schläft dafür mit ihm auf der Tätowierliege, lässt sich würgen und misshandeln.

Kaneharas Roman, den man in ein bis zwei Stunden durchlesen kann, handelt von all solchen wilden Erlebnissen, schließlich sogar von einem Mord. Nichts ist von Dauer, Lui lebt nur für den Moment. Langsam wird ihr allerdings klar, dass ihre Geschichte kein gutes Ende nehmen wird: Trennt sie sich von Ama, wird dieser sie umbringen, entscheidet sie sich nicht für den Tätowierer, kann dies auch schlimme Folgen für sie haben.

Der Geschichte scheint es an Tiefe zu fehlen. Aber genau das soll hier auch gar nicht geliefert werden. Sie will schnell konsumierbar sein, das Leben in seiner Härte schildern, kurzlebige Unterhaltung bieten. Und sie bietet damit sicher auch ein gewisses Identifikationsportal für eine bestimmte Szene, ist eine Art Manifest:

„Hauptsache, ich gehörte zum Underground, einer Welt, wo garantiert kein Sonnenstrahl hingelangte, wo weder Liebeslieder noch Kinderlachen erklangen.“ (46)

Man kann dieses Buch natürlich, wie auf dem Klappentext geworben wird, als das Buch einer jungen, rebellischen Frau ansehen, die selbst mit 17 Jahren die Schule geschmissen hat. Glaubhafter scheint hier allerdings einfach, den Roman als gewagtes, provozierendes Erstlingswerk einzuordnen, das nicht nur inhaltlich schockieren will, sondern sich auch ganz gezielt dagegen sperrt, sich mit hoher Literatur, mit großen Schriftstellervorgängern auf eine Stufe stellen zu lassen.

Fazit

Die provokant vorgetragenen Themen Gewalt und Drogen, dazu die kurze und flache Geschichte wirken zugleich unterhaltend, faszinierend und abstoßend.

Verfasst am 27. April 2012 von

Tags: , , , ,

Weitere Bücher von Hitomi Kanehara

Obsession
2009 Obsession オートフィクション

Neue Artikel im Blog

Zufällig ausgewählt: In Büchern stöbern

ランダムに選択しました

Schwimmen mit Elefanten
Überseezungen
The Future is Japanese
Schneeland
Neue Rundschau: Japan
Herr Yamashiro bevorzugt Kartoffeln

Die neuesten Rezensionen

Das Seidenraupenzimmer
Das Seidenraupenzimmer 18. August 2020
Die Französin, die Geisha werden wollte
Die Französin, die Geisha werden wollte 7. Juni 2020
50
50 5. Juni 2020
Die Tochter des Samurai
Die Tochter des Samurai 3. Juni 2020
Yume
Yume 1. Juni 2020
Paradies im Meer der Qualen
Paradies im Meer der Qualen 10. April 2020
Literatur direkt aus Japan Literatur direkt aus Japan

Hier erfährst du mehr über Bücher, die es bisher nur in Japan gibt.

Bücher kaufen Wo kann ich japanische Bücher kaufen?

Ein kleiner Guide für Einsteiger

Zeitstrahl Zeitleiste

Suche dir Bücher aus nach der Zeit, in der sie spielen.

Neuerscheinungen Neuerscheinungen

Alle Neuerscheinungen für im Überblick.