Das Geheimnis der Eulerschen Formel

Das Geheimnis der Eulerschen Formel



Originalausgabe:
博士の愛した数式 Shinchôsha 2003

Aus dem Japanischen von Sabine Mangold:
Aufbau
250 Seiten
ISBN: 9783746629445

Ähnliche Bücher

Das Museum der Stille
Das Museum der Stille
Yôko Ogawa
Der Fälscher
Der Fälscher
Yasushi Inoue

Alle 80 Minuten verliert der ehemalige Mathematikprofessor seine Erinnerungen. Auch wenn sein Kurzzeitgedächtnis nach einem Autounfall beschädigt wurde, sein Kopf funktioniert ansonsten einwandfrei und so lehrt er seine neue Haushälterin eifrig die Schönheit der Zahlen.

Die Haushälterin und zugleich Erzählerin, die wie alle Figuren im Roman namenlos bleibt, ist schon die zehnte Haushaltshilfe beim Professor. Sie ist aber zugleich diejenige, die es am längsten mit ihm aushält, denn sie beginnt den schrulligen alten Mann, der sich hinter seiner Welt der Zahlen versteckt und seine Kleidung überall mit kleinen Erinnerungszettelchen versieht, in ihr Herz zu schließen.

Zwischendurch ist das Verhältnis der beiden harmonisch und durch die Erzählerin, die den Professor immer besser kennenlernt, entsteht der Eindruck, die Bindung zwischen den beiden würde sich vertiefen. Doch immer wieder erlebt sie verletzende Rückschläge, muss nach 80 Minuten ganz von vorne beginnen.

Ogawa spielt mit diesem Buch nicht nur ein interessantes Gedankenspiel durch, das die zwischenmenschlichen Beziehungen infrage stellt, sondern sie widmet sich dieses Mal thematisch einem Fach, das von Schriftstellern nicht oft angegangen wird: Der Mathematik. Erklärungen zu besonderen Zahlen und Rechnungen werden immer wieder in den Roman eingeflochten. Mit der Zeit steigert sich der Schwierigkeitsgrad, die Gedankengänge sind aber mit Oberstufenmathematik einfach nachzuvollziehen.

Mathematik wird hier ästhetisiert, zu einer rätselhaften Sache, wird genauso geheimnisvoll wie die Finger, Ohren und vielen kleinen, eigentlich unbedeutenden Gegenstände, die Ogawa in ihren Romanen oft mit so viel Liebe zum Detail beschreibt. Und eines hat die Mathematik mit diesen Gegenständen auch gemeinsam:

„Die Ordnung der Zahlen ist deshalb so schön, weil sie im alltäglichen Leben keinen Nutzen hat.“ (162)

Besonders ist dieses Buch also nicht nur wegen seiner ruhigen Erzählweise und den fein geschilderten zwischenmenschlichen Beziehungen, sondern es spricht dieses Mal zusätzlich einen ganz neuen Leserkreis an. Wer selber einen Mathematiker oder Physiker kennt, der so engagiert ist wie der Professor, wird sicher viele Parallelen zwischen den beiden feststellen und oft schmunzeln müssen. Und wer selber eine Vorliebe für diese beiden Fächer hat, für den ist das Buch ein absoluter Geheimtipp.

Fazit

Ogawa macht Mathematik und Zahlen zum Thema der Literatur und zeigt, dass auch den Zahlen ein Zauber innewohnt.

Verfasst am 20. Februar 2012 von

Tags: , , , ,

Weitere Bücher von Yôko Ogawa

Zärtliche Klagen
2017 Zärtliche Klagen やさしい歌って
Augenblicke in Bernstein
2019 Augenblicke in Bernstein 琥珀のまたたき
Schwimmen mit Elefanten
2013 Schwimmen mit Elefanten 猫を抱いて象と泳ぐ
Alle 8 Bücher

Neue Artikel im Blog

Zufällig ausgewählt: In Büchern stöbern

ランダムに選択しました

Die tausend Herbste des Jacob de Zoet
Der Schatten der blauen Katze
Freiwillige Selbsthinrichtung
Lebensgeister
Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki
Hiroshige

Die neuesten Rezensionen

Paradies im Meer der Qualen
Paradies im Meer der Qualen 10. April 2020
The Ruined Map
The Ruined Map 28. März 2020
Der Schlüssel
Der Schlüssel 10. März 2020
Nagasaki, ca. 1642
Nagasaki, ca. 1642 27. Februar 2020
Extinction
Extinction 26. Februar 2020
13 Stufen
13 Stufen 16. Februar 2020
Literatur direkt aus Japan Literatur direkt aus Japan

Hier erfährst du mehr über Bücher, die es bisher nur in Japan gibt.

Bücher kaufen Wo kann ich japanische Bücher kaufen?

Ein kleiner Guide für Einsteiger

Zeitstrahl Zeitleiste

Suche dir Bücher aus nach der Zeit, in der sie spielen.

Neuerscheinungen Neuerscheinungen

Alle Neuerscheinungen für im Überblick.