The Cage of Zeus

The Cage of Zeus



Originalausgabe:
ゼウスの檻 Kadokawa Haruki Corporation 2004

Takami Nieda:
Haika Soru
281 Seiten
ISBN: 9781421540030

Ähnliche Bücher

The Thousand Year Beach
The Thousand Year Beach
Hirotaka Tobi

Was wäre, wenn es zwischen Menschen keine Geschlechtsunterschiede mehr gäbe? Auf Jupiter-I werden solche Zwitterwesen, die sogenannten Rounds, gezüchtet. Doch nicht alle sind mit diesem biologischen Experiment einverstanden.

Sayuri Ueda zeichnet mit „The Cage of Zeus“ ein eher düsteres Bild von der Zukunft der Menschheit. Zwar sind die Menschen technisch weiterentwickelt und besiedeln Mars und Jupiter, gesellschaftlich gibt es aber Konflikte, Terror und biologische Experimente – wie eben die mit den Rounds.

Die Rounds, die beide Geschlechtsteile besitzen und sich so gleichzeitig fortpflanzen können, wurden gezüchtet, um die Besiedlung weiterer Planeten zu ermöglichen: Wenn zwei Personen zugleich ein Kind bekommen können, braucht man weniger Menschen, um eine neue Kolonie zu gründen.

Die Rounds, die isoliert auf Jupiter-I leben müssen und Erde und Mars nicht betreten dürfen, sind zugleich aber auch ein Gesellschaftsexperiment: Was passiert, wenn es die Unterscheidung zwischen Mann und Frau nicht mehr gibt? Führt dies zu einer harmonischeren Gesellschaft oder treten dann neue Konflikte auf?

Ueda verknüpft dieses spannende Gedankenspiel mit einer dynamischem Geschichten: Für die Rounds gibt es nicht nur ein Verbot, Erde und Mars zu betreten, da man Angst vor den Konsequenzen hat, wenn sich die Rounds mit normalen Menschen vermischen, eine konservative Organisation fordert sogar die komplette Auslöschung der Rounds und beauftragt damit eine junge Terroristin. Bis es tatsächlich zum Terroranschlag kommt, plätschert die Geschichte vor sich hin, mit dem Terroranschlag wird es allerdings richtig spannend. Die Sicherheitskräfte, die die Roungs beschützen, nehmen den Kampf auf. Dieser Kampf wird von beiden Seiten brutal geführt, ist schonungslos und manchmal – wie im Krieg zu erwarten – auch ein wenig amoralisch – und lässt wenig Platz für die
Hoffnung auf eine bessere, utopische Gesellschaft ohne Geschlechtsunterschiede.

Fazit

Ein moralisch zweifelhaftes biologisches Experiment, gepaart mit Science Fiction.

Verfasst am 4. Dezember 2013 von

Tags: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neue Artikel im Blog

Zufällig ausgewählt: In Büchern stöbern

ランダムに選択しました

Die Känguruhhefte
1Q84
Go!
Ein Kirschbaum im Winter
Die zehn Lieben des Nishino
Konnichiwa, Japan!

Die neuesten Rezensionen

The Ruined Map
The Ruined Map 28. März 2020
Der Schlüssel
Der Schlüssel 10. März 2020
Nagasaki, ca. 1642
Nagasaki, ca. 1642 27. Februar 2020
Extinction
Extinction 26. Februar 2020
13 Stufen
13 Stufen 16. Februar 2020
Feuer im Grasland
Feuer im Grasland 30. Januar 2020
Literatur direkt aus Japan Literatur direkt aus Japan

Hier erfährst du mehr über Bücher, die es bisher nur in Japan gibt.

Bücher kaufen Wo kann ich japanische Bücher kaufen?

Ein kleiner Guide für Einsteiger

Zeitstrahl Zeitleiste

Suche dir Bücher aus nach der Zeit, in der sie spielen.

Neuerscheinungen Neuerscheinungen

Alle Neuerscheinungen für im Überblick.