Mein Körper weiß alles

Mein Körper weiß alles



Originalausgabe:
体は全部知っている Bungei Shunjû 2000

Aus dem Japanischen von Annelie Ortmanns und Thomas Eggenberg:
Diogenes
203 Seiten
ISBN: 9783257241549

Ähnliche Bücher

Am Meer ist es wärmer
Am Meer ist es wärmer
Hiromi Kawakami

Banana Yoshimoto steht für magisches Erzählen. Und so ist es auch sicher kein Zufall, dass ihr neuer Erzählband Mein Körper weiß alles genau 13 Kurzgeschichten enthält. 13, das ist eine besondere, symbolisch belegte Zahl. Aber diesmal fehlt Yoshimotos neuesten Erzählungen das Magisch-Mystische.

Das ist aber überhaupt nicht nachteilhaft. Die Geschichten sind weniger esoterisch und magisch als frühere Erzählungen (zum Beispiel Eidechse, Hard-Boiled), dafür aber auch realistischer und klarer, die Figuren scheinen mit der Autorin zusammen erwachsener geworden zu sein.

Wie immer schwankt die Erzählqualität stark. Einige Geschichten sind wirklich spannend und überraschen mit einer kleinen Pointe wie etwa Sound of Silence, bei der die Ich-Erzählerin erfährt, dass sie adoptiert worden ist. Sehr anrührend ist auch die Geschichte von Herrn Tadokoro, ein älterer, einsamer Herr, quasi die gute Seele einer kleinen Firma. Weil er sichselbstlos um den Firmenchef gekümmert hat, als dieser ein Kind war, hat er eine dauerhafte Ehrenanstellung bekommen.

Erzählt werden Situationen, die radikale Einschnitte für die Akteure bedeuten. Die Geschichten sind für unsere Maßstäbe meist sehr handlungsarm, bestehen manchmal nur aus den Reflektionen der jeweiligen Ich-Erzählerin über ihre Situation.

Die Geschichten haben fast alle eins gemeinsam: die Figuren stehen an einem Punkt in ihrem Leben, an dem sie sich entscheiden müssen, wie es in ihrem Leben weitergeht. Oft merken sie nur körperlich intuitiv – dadurch erklärt sich vielleicht der Titel dieser Erzählsammlung – dass es so nicht weitergeht. Meist ist es für die Figuren ihre Zukunft noch ungewiss, aber sie verlieren trotzdem nicht ihren Optimismus

Für alle, die sich mal an Yoshimoto im Original versuchen wollen: Eine der 13 Geschichten (Die Mumie) findet sich übrigens auch im japanischen Originaltext und mit englischer Übersetzung in Read Real Japanese Fiction.

Fazit

Yoshimotos neueste Erzählungen sind erwachsener, weniger esoterisch, aber wie bisher noch optimisch. Nach wie vor bleiben aber Romane ihre Stärke.

Verfasst am 22. August 2010 von

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Bücher von Banana Yoshimoto

Kitchen
1994 Kitchen キッチン
Lebensgeister
2016 Lebensgeister スウィート・ヒアアフター
Amrita
2000 Amrita アムリタ
Alle 12 Bücher

Neue Artikel im Blog

Zufällig ausgewählt: In Büchern stöbern

ランダムに選択しました

Schwestern der Nacht
The Foreign Duck, the Native Duck and God in a Coin Locker
Damals in Nagasaki
Nicht überall schreibt man mit ABC
The Makioka Sisters
The Future is Japanese

Die neuesten Rezensionen

Der Goldene Pavillon
Der Goldene Pavillon 26. Januar 2020
Japanische Dreigroschenoper
Japanische Dreigroschenoper 13. Januar 2020
Stahlblaue Nacht
Stahlblaue Nacht 3. Januar 2020
Blutroter Tod
Blutroter Tod 3. Dezember 2019
Das Casting
Das Casting 2. November 2019
Tanze, Schneck, Tanz
Tanze, Schneck, Tanz 16. Oktober 2019
Literatur direkt aus Japan Literatur direkt aus Japan

Hier erfährst du mehr über Bücher, die es bisher nur in Japan gibt.

Bücher kaufen Wo kann ich japanische Bücher kaufen?

Ein kleiner Guide für Einsteiger

Zeitstrahl Zeitleiste

Suche dir Bücher aus nach der Zeit, in der sie spielen.

Neuerscheinungen Neuerscheinungen

Alle Neuerscheinungen für im Überblick.