Auf der Suche nach einer fernen Stimme

Auf der Suche nach einer fernen Stimme



Originalausgabe:
遠くの声を捜して Shinchôsha 1989

Goldmann
192 Seiten
ISBN: 9783442473977

Ähnliche Bücher

Liebe am Papierrand
Liebe am Papierrand
Yoko Ogawa
Feuerwagen
Feuerwagen
Miyuki Miyabe

Tsuneo hat einen sehr anstrengenden Job bei der japanischen Ausländerbehörde: Er muss illegale Einwanderer festnehmen. Deren Schicksale berühren ihn mehr als er wahrhaben will – denn er war vor vielen Jahren in den USA in einer ähnlichen Situation, in der er eine große Schuld auf sich geladen hat.

Doch Tsuneo verdrängt diese Schuld. Er verdrängt überhaupt all seine Gefühle und Wünsche und so ist es ihm auch egal, mit welcher Frau sein Vorgesetzter eine Ehe für ihn arrangieren will.

Doch dass er nicht auf sich selbst hört, rächt sich bald. Ihn überkommen ganz seltsame Gefühle, sodass er in ernster Gesellschaft lachen muss und bei lustigen Anlässen nicht aufhören kann zu weinen. Nicht nur seine Mitmenschen attestieren ihm eine Psychose, auch er selbst merkt, dass etwas schief läuft – er hört nämlich, immer wenn er mit sich alleine ist, eine fremde Frauenstimme in seinem Kopf.

Diese Frauenstimme stößt ihn auf die dunklen Stellen seiner Vergangenheit und das, was in seinem Leben schief läuft. Es ist die Stimme einer Frau, die genauso einsam ist wie er und aus diesem Grund bis zu ihm durchkommen kann. Tsuneo möchte die Frau mit der geheimnisvollen Stimme unbedingt kennenlernen und ist dafür sogar bereit, seine Verlobte zu verlassen.

Ein bisschen erinnert das Muster an Yamadas vorherigen Roman Sommer mit Fremden: Ein Mann wird von etwas Seltsamem, Unkontrollierbarem heimgesucht, das aber – obwohl es logisch eigentlich gar nicht existieren dürfte – keine Einbildung ist, sondern real existiert.

Auch Einsamkeit und unterdrückte Gefühle sind in diesem Roman wieder ein großes Thema. Allerdings ist Auf der Suche nach einer fernen Stimme ein tieftrauriges Buch. Gegen die Einsamkeit gibt es nichts Heilendes mehr, keinen Lichtblick und keine Hoffnung. Nur eine ruhige Einsamkeit, mit der jeder Mensch für sich zu kämpfen hat.

Fazit

Dieses Buch ist Einsamkeit pur! Also nichts für melancholische Gemüter.

Verfasst am 30. November 2010 von

Tags: , ,

Weitere Bücher von Taichi Yamada

Sommer mit Fremden
2008 Sommer mit Fremden 異人たちとの夏

Neue Artikel im Blog

Zufällig ausgewählt: In Büchern stöbern

ランダムに選択しました

Das Echo eines langen Tages
Das Japan Kochbuch
Gezeichnet
Zwei Fremde in der Dunkelheit
Obsession
Von Männern, die keine Frauen haben

Die neuesten Rezensionen

Die Französin, die Geisha werden wollte
Die Französin, die Geisha werden wollte 7. Juni 2020
50
50 5. Juni 2020
Die Tochter des Samurai
Die Tochter des Samurai 3. Juni 2020
Yume
Yume 1. Juni 2020
Paradies im Meer der Qualen
Paradies im Meer der Qualen 10. April 2020
The Ruined Map
The Ruined Map 28. März 2020
Literatur direkt aus Japan Literatur direkt aus Japan

Hier erfährst du mehr über Bücher, die es bisher nur in Japan gibt.

Bücher kaufen Wo kann ich japanische Bücher kaufen?

Ein kleiner Guide für Einsteiger

Zeitstrahl Zeitleiste

Suche dir Bücher aus nach der Zeit, in der sie spielen.

Neuerscheinungen Neuerscheinungen

Alle Neuerscheinungen für im Überblick.