Lass uns zusammen Japanisch lernen

Books on Demand 2010 , 204 Seiten, ISBN:978-3842300200

Lass uns zusammen Japanisch lernen

Shin`ichi Okamoto dürfte manchen Japanischstudenten schon ein Begriff sein, da er während seiner Lehrtätigkeit zahlreiche Lehrwerke verfasst hat. Für seine Sprachschule Manabi in Düsseldorf wurde jetzt ein neues Lehrbuch entworfen.

1. Aufbau

Von der Abfolge her ist jede Lektion gleich aufgebaut:

  • Dialog und deutsche Übersetzung, Fragen zum Dialog
  • Vokabelliste, Kanjiliste
  • Grammatik, in die direkt Übungen integriert sind
  • Lektionstest

In einem umfangreichen Anhang gibt es außerdem Verbtabellen, ein Wortverzeichnis und Lösungen aller Frage und Aufgaben, was besonders praktisch für Autodidakten oder solche Lerner ist, die ihre Kenntnisse mit dem Buch auffrischen wollen.

2. Der Schwierigkeitsgrad

Die ersten drei Lektionen sind ausschließlich in lateinischer Umschrift dargestellt, um den Lerneinstieg zu erleichtern. Ab Lektion 4 werden Hiragana und Katakana vorausgesetzt und Kanji mit Lesehilfen versehen. Kanji, die in einer Lektion erlernt werden, stehen in der nächsten ohne Lesehilfe.

In seinem Lernumfang pro Lektion ist das Buch durchaus anspruchsvoll, da ziemlich viel Vokabeln, pro Lektion 15 bis 16 Kanji und eine Menge grammatischer Stoff zu lernen sind. Vom Umfang her ist eine Lektion meiner Empfindung nach umfangreicher als in Minna no Nihongo oder Genki.

3. Das Vokabular

Das Vokabellernpensum ist hoch, was aber natürlich auch den Vorteil hat, dass man schnell mehr Wörter parat hat. Vokabeln, Kanji und Grammatik orientieren sich übrigens an den Anforderungen für den JLPT N5 und sind somit recht „sinnvoll“ ausgewählt.

4. Aufmachung

Fotos gibt es manchmal, Illustrationen, wie man sie aus anderen Lehrbüchern kennt, aber nicht. Keine „Hauptfiguren“, die uns durch die Geschichte leiten und keine Strichmännchen wie bei Minna no Nihongo. Besonders leiden unter der fehlenden optischen Aufbereitung die grammatischen Erklärungen, wo manchmal einfache Schaubilder weiterhelfen könnten. Die einzelnen Lektionsteile sind außerdem nicht abgesetzt, sodass man optisch das Gefühl hat, hier sei einfach in einem langen Worddokument alles untereinander gesetzt worden.

Auch ein wenig unglücklich geraten ist die direkte Integration der Übungen in die grammatischen Erklärungen. Zwar mag sich das für den Unterricht direkt gut eignen, insgesamt finde ich es für die Augen aber angenehmer, wenn die Erklärungen auf einer Extraseite abgetrennt sind, sodass man dort einmal schnell nachschlagen kann. Auch bei den übrigen Seiten stört der fehlende Seitenumbruch: Die Vokabelliste wird direkt an den Dialog, die Kanjiliste direkt an die Vokabelliste angehängt. Ein bisschen mehr Platz hätte man den einzelnen Lektionstexten schon lassen können.

Fortsetzung: Lass uns Japanisch lernen 2

Auch wenn das äußerlich stark vom ersten Teil abweichende Cover erstmal irritiert: Lass uns Japanisch lernen 2 schließt mit Lektion 16 direkt an seinen Vorgänger an und enthält wie der erste Teil rund 15 Lektionen und circa 250 neue Kanji. Während der erste Band auf JLPT N5 vorbereiten soll, versprechen die Autoren in diesem band eine Ausrichtung auf die Stufe N4 des japanischen Sprachtests.

5. Fazit

Das Buch gibt ein flottes Lerntempo für besonders motivierte Lerner vor und eignet sich laut Selbstaussage gut für die Vorbereitung auf den JLPT im Hinblick auf Wortschatz, Grammatik und Kanji. Aufgrund der optischen Aufmachung wirkt es aber manchmal recht unübersichtlich und ist deshalb – trotz der Präsentation der richtigen Antworten im Anhang – eher weniger für Autodidakten geeignet. Wer seine Kenntnisse mit diesem Buch aber nur auffrischen will, für den, wenn auch optisch nicht so gelungen, eine inhaltlich umfangreiches Übungsmaterial. Auch für den Japanischunterricht lässt sich dieses Buch sicher sehr fruchtbar einsetzen.

Verfasst am 25. Mai 2011 von

Lass uns zusammen Japanisch lernen
Books on Demand 2010 , 204 Seiten, 31,95 € ISBN: 978-3842300200
Fazit
Wer schnell und systematisch lernen will, liegt mit diesem Buch, wenn es im Unterricht eingesetzt wird, genau richtig.

Weitere Bücher vom Autor

Bisher wurden keine weiteren Titel rezensiert.

Kommentare

  1. Hallo,

    ich möchte dieses Buch zusammen mit „PONS Grammatik kurz & bündig Japanisch: Einfach, verständlich, übersichtlich“ und „Hiragana und Katakana Übungen“ erwerben. Bin ich dann mit diesen drei Büchern für das Eigenstudium gewappnet oder bräuchte ich dafür noch mehr? Leider habe ich nicht die finanziellen Möglichkeiten einen Kurs zu besuchen um japanischen zu lernen und möchte dementsprechend mir selbst dazu verhelfen. Wie weit meinen sie kann ich es mit einem Eigenstudium schaffen und was brauche ich dafür? Wenn sie desweiteren Tipps und Ratschläge haben würde ich mich sehr freuen, auch über Hinweise welche einfache Literatur sich zu Anfang zum lesen eignet etc. wäre ich sehr dankbar.

    mit besten Grüßen,
    David

  2. Hallo David,

    gerade zu Beginn ist es sehr schwer, eine Fremdsprache eigenständig zu erlernen, da man zunächst ja auch Laute, Aussprache und alles erlenen muss – und das geht nunmal am besten von einem Muttersprachler. Ehe du viel Geld ausgibst, schlage ich dir vor, dass du dir zunächst ein Buch wie Hiragna und Katakana Übungen wie aus dem Buske Verlag ( http://japanliteratur.net/hiragana-und-katakana-uebungen/ ) bestellst und dei Hiragana und Katakana lernst. Wenn du diese Aufgabe meisterst und merkst, dass dir das Japanischlernen Spaß macht, kannst du dir immer noch weitere Bücher zulegen.

  3. Danke für den Ratschlag ich habe ihn beherzigt und es funktioniert schon ganz gut. Mir geht es im Grunde genommen nicht um das sprechen sondern um das lesen. Ich will in erste Linie es schaffen einen japanischen Roman/Text lesen zu können, darauf liegt mein Hauptaugenmerk. Ich denke das es im japanischen wohl folgende Reihenfolge sein wird:

    Schriftzeichen lernen
    Vokabeln lernen
    Grammatik lernen

    Ich denke mir viel Fleiß sollte das auch alleine zu meistern sein oder??

  4. Hallo David,

    ich habe mit genau derselben Motivation gestartet. Leider ist es nicht so einfach, Stück für Stück zu lernen, sondern man muss vielmehr alles kombinieren und gleichzeitig lernen. Gerade die Grammatik unterscheidet sich ja auch sehr von unserer. Deshalb kann ich aus Erfahrung sagen, dass du ca. zwei Lehrbücher (z.B. Lass uns zusammen Japanisch Lernen 1+2, Minna no Nihongo 1+2) durchgearbeitet haben musst, um auch einfache Texte zu lesen. Dann sind übrigens diese Bpcher ein toller Einstieg:
    http://japanliteratur.net/japanese-graded-readers-level-2/

    Berichte doch mal von deinen Lernerfolgen (gerne auch per E-Mail)!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *