Eidechse

とかげ

Diogenes , 199 Seiten, ISBN:978-3257235845

Originalausgabe: Shinchôsha 1993
Aus dem Japanischen von Anita Brockmann und Annelie Ortmanns.

Eidechse

In diesem Buch sind sechs Erzählungen gesammelt, die sich alle mit dem Thema Liebe und Entscheidung beschäftigen: Sechs Mal stehen die Protagonisten an einem Punkt in ihrem Leben, an dem sie kurz davor sind, sich auf eine Beziehung voll und ganz einzulassen. Und sechs Mal überwinden sie dafür ihre Vergangenheit und alte Gedanken, die sie bedrücken.

In der Erzählung Eidechse beispielsweise, die der Erzählsammlung ihren Namen gibt, macht ein junger Mann seiner Freundin einen Heiratsantrag, doch sie weicht zunächst aus. Es kommt zu einer Aussprache, in der beide über in der Kindheit erlebte Traumata reden und sich wieder versöhnen.

In einer anderen Geschichte will ein jung verheirateter Mann abends partout nicht aus der Bahn aussteigen, weil er Angst davor hat, nach Hause zu kommen. Ein seltsames Wesen, das sein Äußeres verändern kann, erscheint auf einmal neben ihm und führt mit ihm ein therapeutisches Gespräch, bei dem der Mann merkt, dass er Angst hat, sich auf seine Ehe einzulassen.

Solch transzendente Momente gibt es in Yoshimotos Erzählungen viele, doch erzeugen sie in diesem Erzählband nicht die sonst so magisch-tröstliche Stimmung wie man sie etwa aus Federkleid kennt. Vielmehr wirkt die Atmosphäre gekünstelt, die einzelnen Erzählungen scheinen konstruiert und etwas flach.

Verfasst am 28. Mai 2010 von

Eidechse
Diogenes 2007, 199 Seiten, 8,90 € ISBN: 978-3257235845
Originalausgabe: Shinchôsha 1993
Fazit
6 Geschichten über das Bekenntnis zur Liebe, denen der typische Yoshimoto-Charme leider fehlt.

Weitere Bücher vom Autor

Sly

Sly

Moshi Moshi

Moshi Moshi

Ihre Nacht

Ihre Nacht

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *