Kategorie: Historische Romane

Das Geheimnis der Konkubine
10. Oktober 2011

Das Geheimnis der Konkubine

Es scheint irgendein Gesetz zu geben, dass Romane, die im Titel das Wort Konkubine enthalten, inhaltlich nie mehr als das Mittelmaß erreichen, für einen breiten Lesegeschmack und lediglich schnellen Konsum geschrieben sind.

Der Wolkenpavillon
30. September 2011

Der Wolkenpavillon

Jedes Jahr bringt Bastei Lübbe einen neuen Band um den japanischen Ermittler Sano Ichirô heraus, der am Hof des Shogun in Edo (dem heutigen Tôkyô) Mordfälle löst. Der Wolkenpavillon ist Sanos mittlerweile 14. Fall – und diesmal geht es zunächst gar nicht um Mord.

Die Rache des Samurai
22. September 2011

Die Rache des Samurai

Sano Ichirô ermittelt in seinem zweiten Fall: Diesmal hat er es gleich mit mehreren Morden zu tun. Ein Unbekannter ermordet scheinbar wahllos Menschen, stellt ihre Köpfe als Trophäen aus und versieht sie mit kleinen Namenszetteln von längst verstorbenen historischen Personen.

Die vertauschten Geschwister
15. September 2011

Die vertauschten Geschwister

Die Heian-Zeit gilt als eine Blütezeit japanischer Kultur. Am Hof in Heian, dem späteren Kyôtô, hat sich eine ästhetisch hoch verfeinerte höfische Kultur entwickelt. Der Roman bietet ein eindrucksvolles Bild dieser Zeit.

Die Geliebte des Samurai
30. Juli 2011

Die Geliebte des Samurai

Historische Romane sind ja immer ein wenig länger. Dieser Roman ist aber mit seinen 571 Seiten nicht nur umfangreich, sondern baut ein komplexes Geflecht aus Figuren und Handlungen auf: Auf drei Zeitebenen und mit so vielen Figuren, dass es einer Übersichtsseite bedarf, erzählt der Roman die Geschichte des Okumichi Clans über 500 Jahre hinweg.

Der Verrat der Kurtisane
10. Juli 2011

Der Verrat der Kurtisane

Sano Ichirô ermittelt bereits in seinem siebten Fall. Aber auch wenn sich seit seinem Dienstantritt viel verändert hat – er wurde befördert, hat eine Frau und einen kleinen Sohn – holt ihn die Vergangenheit bei den Ermittlungen in diesem Band doch wieder ein.

Die Spur des Verräters
29. Mai 2011

Die Spur des Verräters

Die Politik Japans in der Edo-Zeit zeichnet sich durch eine vollständige Abschottung Japans von der Außenwelt aus. Natürlich ist klar, dass auch Rowlands Romanreihe um den japanischen Ermittler Sano Ichirô die Isolation Japans irgendwann einmal zum Thema machen würde.

Die Fuchsfrau
11. März 2011

Die Fuchsfrau

Nicht nur in der europäischen Kulturtradition, wo sie als listig gelten, stehen Füchse eher für die schlechten Eigenschaften des Menschen. Auch in der japanischen Mythologie sind sie negativ belegt, gelten als Wesen, die Menschen verzaubern und in ihre magische Fuchswelt entführen können.

Der Prinz von Sadoshima
28. November 2010

Der Prinz von Sadoshima

Laura Rowland ist nicht die einzige Amerikanerin, die sich in ihren Romanen mit dem historischen Japan befasst. Auch Ingrid J. Parker hat eine Serie um einen japanischen Ermittler geschrieben, die allerdings im Gegensatz zu Rowlands Geschichten nicht in der Edo-Zeit, sondern gut 400 Jahre früher spielt.

Der Kirschblütenmord
18. Oktober 2010

Der Kirschblütenmord

Japan 1689. Durch die guten Beziehungen seines Vaters wird Sano Ichirô vom Lehrer zum Ermittler am Hof des Shogun befördert. Sein erster Mordfall ist auf den ersten Blick ganz klar ein Doppelselbstmord eines Liebespaares – ein junges Mädchen und ein Maler haben sich im Fluss ertränkt.